Ausgerechnet: SPIEGEL-Autor Stöcker über den gesunden Menschenverstand

info
Wenn einer blöd ist, dann ist es schon unvorteilhaft. Wenn ein solcher auch noch arrogant ist, dann wird es ekelhaft. Und wenn beides zusammenkommt, dann schreibt er für den SPIEGEL. Im gegenständlichen Fall ist es Christian Stöcker. Die Medienkritik.
„Der `Menschenverstand´ ist ein Schwachkopf“, titelt Stöcker und hofft insgesheim, daß ihm niemand einen Menschenverstand unterstellt. Es könnte sich aber auch um eine Schutzbehauptung Stöckers handeln.
„Verkehrsminister Scheuer findet Tempolimits nicht gut und begründet das mit dem gesunden „Menschenverstand“. Wenn Politiker diese Phrase gebrauchen, stimmt in der Regel das Gegenteil.“
Stöcker verfügt über viel Menschenverstand. Hätte er weniger davon, wüsste er, daß bei Politikern unabhängig von den Phrasen, die sie gebrauchen, fast immer das Gegenteil dessen stimmt, was sie behaupten.
„Als eine von seinem Ministerium eingesetzte Kommission auf die Idee gekommen war, man könne doch den CO2-Ausstoß von Autos verringern, indem man sie nicht mehr ganz so schnell fahren lässt, erklärte Scheuer diese Woche, das sei doch „gegen jeden Menschenverstand„.
Was Scheuer gesagt hat, müsste nach Stöcker folglich besonders klug gewesen sein.
„Das lernt man zum Beispiel, wenn man sich mit Sozialpsychologie beschäftigt. Da weiß der Volksmund zu jedem Thema irgendwas. Paarbildung bei Menschen zum Beispiel: Gleich und gleich gesellt sich gern. Und: Gegensätze zieh’n sich an. Danke, Volksmund! Und jetzt sei bitte still, die Erwachsenen versuchen hier gerade eine faktenbasierte Unterhaltung zu führen.“
Eine faktenbasierte Unterhaltung wäre beim SPIEGEL tatsächlich denkbar geworden, würde man nicht unterstellen müssen, daß dort noch weitere Relotiusse ihr Unwesen treiben. Wir werden gleich noch erfahren, wo Stöcker Faktenvorkommen vermutet. Schließlich ist er kein Schwachkopf. Sonst hätte er nämlich einen Menschenverstand. Um sich mit der Sozialpsycholiogie zu beschäftigen, müsste man erst einmal deren erstes Axiom als wahr unterstellen. Dazu bräuchte es extrem viel Menschenverstand. Einen richtigen Schwachkopf also.
„Weil wir Menschen mittlerweile herausgefunden haben, dass uns nicht zu trauen ist in solchen Fragen, haben wir ein System namens Wissenschaft entwickelt. Mit dessen Hilfe kann man zu objektivierbaren Erkenntnissen darüber gelangen, wie die Dinge wirklich liegen. Zum Beispiel, dass Verbrennungsmotoren, die 1,5 Tonnen schwere Metallbrocken bewegen, bei höheren Geschwindigkeiten mehr CO2 produzieren. Oder dass diese rasenden Metallbrocken umso häufiger tödlich sind, je schneller sie sich bewegen.“
Tja, der Stöcker hat anscheinend ein bißchen zu viel Menschenverstand. Und weil er es vorher mit den Nazis hatte, mit Hitlers Faible für den gesunden Menschenverstand und dem gesunden Volksempfinden in dessen Folge: Mal fein die Arroganzglupscher rausgedreht, junger Freund. Du würdest ja nicht glauben, was die Wissenschaft in der Nazizeit alles an objektivierbaren Ergebnissen auf den Tisch gelegt hat, besonders in der Rassenkunde. Stöcker, du platzt doch bald vor lauter Menschenverstand, oder? Laß´mal den Verstand Verstand sein jetzt und schalte deinen verstandlosen Schlaukopf ein: Was soll uns das sagen, daß Verbrennungsmotoren dann, wenn sie heftig gefordert werden, mehr CO2 produzieren, als im Leerlauf? Daß das am CO2-Gehalt in der Erdatmosphäre etwas Meßbares ändert? Daß das „irgendwie nicht gut“ sei, oder was? Und ist es wirklich so, daß diese Metallbrocken sich bewegen, oder ist es eher so, daß sie bewegt werden? Ah, sie werden bewegt! Siehste, da sind wir am Punkt. Von wem werden sie bewegt? Würden sie alle von dir bewegt werden, dann würde ich für ein Tempolimit von 20 km/h plädieren. Und das auch nur, wenn die Autobahn trocken ist und sonst keiner unterwegs ist.
Vorschlag zur Güte, Stöcker: Fahrschulen bringen ihren Schülern bei, wie man 200 Sachen und schneller fährt, ohne dabei Fehler zu machen und dauernd heftig bremsen zu müssen. Du konntest doch auch lernen, mit Messer und Gabel zu essen, obwohl es deinem Naturell nach bestimmt sicherer gewesen wäre, dich dein Leben lang per Gesetz auf Finger-Food zu beschränken, oder? Na siehste. Sogar Menschen mit einem Menschenverstand sind entwicklungsfähig. Soll ich dir sagen, welche Metallbrocken die allergefährlichsten sind? Das sind die, die unmotiviert in der linken Spur herumparken, ohne daß sich irgendwer erklären kann, was sie dort verloren haben könnten. Was glaubst du, wie das den CO2-Ausstoß nach oben haut, wenn man sich an seinem Porsche vorne aus Sicherheitsgründen ein Planierschild anbaut? Ich sage dir, Stöcker, die Gefährlichsten von allen, sind die, die sich mit ihrem ganzen Menschenverstand einreden, langsam und ohne Not die Mittelspur zu blockieren, sei aber auch sowas von sicher. Das sind die größten Schwachköpfe von allen. Wegen ihres Menschenverstandes, von dem sie so überzeugt sind.
So, gut jetzt. Schreibst halt nächste Woche wieder was. Neuer Versuch, neues Glück. Irgendwann wird dir schon niemand mehr einen Menschenverstand unterstellen. Dann wirds Zeit für dich, beim SPIEGEL um Beförderung nachzusuchen. Nichts zu danken. Man hilft ja gern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.