Impfpflicht – Fass ohne Boden: Jens Spahn holt zum Rundumschlag aus

Gesundheits-EinMalEins

Zugriff auf Patientenakten, Bußgelder, 25 Millionen Impfkosten. Niemand scheint der Masernimpfpflicht zu entkommen. Und auch eine Reihenimpfung in Schulen gegen Diphterie, Keuchhusten und Tetanus hat der Bundesgesundheitsminister bereits im Visier.

Weder sinnvoll, noch nützlich. So könnte die geplante Impfpflicht von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) in wenigen Worten zusammengefasst werden.

Denn ungeachtet der Proteste von Medizinern und Eltern, die eine neutrale Impfaufklärung und Studien über ein angemessenes Impfalter fordern, soll morgen im Bundeskabinett der Gesetzentwurf zur Impfpflicht beraten und voraussichtlich auch beschlossen werden. Dabei haben sich selbst Wissenschaftler gegen eine Impfpflicht ausgesprochen. Doch Spahn besteht nach wie vor darauf.

Egal ob in der Kita, bei der Tagesmutter oder in der Schule – wir wollen möglichst alle Kinder vor einer Masernansteckung schützen.“

Nach und nach sickern Änderungen des bisherigen Gesetzesentwurfes durch. Holt Spahn jetzt zum Rundumschlag aus?

In dem neuen Gesetzentwurf heißt es:

“Die Verpflichtung nach Satz 1…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.177 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.