Simbabwe, Afrikaner saufen das Wasser aus der Kanalisation

Indexexpurgatorius's Blog

Das ehemalige Rhodesien war der Getreidespeicher Afrikas. Dann gab der Westen in Erwartung dessen, was in Südafrika passieren würde, die weiße Regierung auf und verhängte die „Integration“ der Negermehrheit in die Regierung. Mugabe ist an die Macht gekommen und seitdem ist Simbabwe das Schwarze Loch Afrikas. Die überwiegende Mehrheit der Weißen floh vor den Enteignungen und der Gewalt.

Als die Weißen gingen, ist Simbabwe allmählich wieder ein afrikanisches Land geworden. Mit weit verbreitetem Hunger, doch nicht aus Mangel an Rohstoffen: aus Mangel an ausreichendem Verstand, um diese zu nutzen.

Jetzt ist Harare, die Hauptstadt von Simbabwe, seit mehreren Tagen eine wasserlose Stadt. Tatsächlich haben die Behörden am vergangenen Montag die Verteilung des Trinkwassers eingestellt – mehr als zwei Millionen Menschen blieben auf dem trockenem – und konnten nicht für die Chemikalien aufkommen, die zur Reinigung des verschmutzten Wassers in den Staudämmen des Landes (von den Weißen gebaut) benötigt werden. Zeugen…

Ursprünglichen Post anzeigen 146 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.