Deutschland: 40% der Sozialhilfeempfänger sind Ausländer, obwohl sie in der Minderheit sind

Dirty World

Mindestens 40 Prozent aller Sozialhilfeempfänger in Deutschland sind Ausländer, was die deutschen Steuerzahler monatlich mehr als 4 Milliarden Euro kostet, um für die Ernährung, Bildung, Medizin und Unterkunft von 2,7 beitragsfreien Ausländern, die im Land leben, aufzukommen, wie neue offizielle Berichte zeigen.

von Arthur Lyons

Nach neuen Zahlen der Bundesagentur für Arbeit werden drei von vier in Deutschland lebenden Syrern im erwerbsfähigen Alter ganz oder teilweise durch das Sozialsystem des Landes unterstützt mit Hartz IV, berichtet Die Welt.

Im Juni 2018 lag die offizielle Arbeitslosenquote der Syrer in Deutschland bei 44,2 Prozent und damit leicht unter dem Vorjahreswert von 49,6 Prozent. Wie der Bericht jedoch feststellt, ist die Zahl nicht ganz wahr, denn syrische Migranten, die staatlich finanzierte „Integrationskurse“ oder „Berufssprachenkurse“ besuchen, gelten nicht als arbeitslos, sondern als „Unterbeschäftigte“.

Diejenigen, die diese Kurse besuchen, werden ebenfalls vom Hartz IV-System mit einem bestimmten Betrag bezahlt.

Germany - Rapefugees.jpg

Deutsche Demonstranten tragen Schilder mit der…

Ursprünglichen Post anzeigen 390 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.