Annus horribilis 2015

Bayern ist FREI

Für viele Zeitgenossen wurde das Jahr 2015 zu einem Schlüsselerlebnis oder Wendepunkt im politischen Denken. An den Bahnhöfen jubelten Teddybärwerfer frenetisch wildfremden Massen an Menschen zu wie weiland manche Indianer den weissen Conquistadoren, von denen sie später entweder dezimiert wurden oder ihres Eigentums verlustig gingen.

2015 sorgte bei manchen für Entzücken, bei anderen für Schaudern und Traumen. Seit 2015 geht ein Riss durch Deutschland. Es war gleichzeitig das Ende vieler Freundschaften.

Viele haben ihre Impressionen zu Papier gebracht. Wie hier auch Bettina Röhl, die am 7. Oktober 2015 schrieb:

„Merkels Regierungserklärung diesmal als Talkshow bei Anne Will
Unspektakulär, argumentativ schwach und mit Halbwahrheiten und Schönredereien gespickt, machte diese Durchschnittsfrau mit vielen Verstottereien einen unverschämt fröhlichen Eindruck.

Seelen fressen macht Spaß? Thomas de Maizere strauchelt notorisch vor Merkel. Das macht ihn seit langem schwach. Permanent bemüht dem Mainstreammob nach dem Munde zu reden, verkaufte er sich schon lange schlecht. Das…

Ursprünglichen Post anzeigen 386 weitere Wörter

Der Augenblick ist die Ewigkeit oder: Vom Umgang mit der humanoiden Nichtigkeit

Jürgen Fritz Blog

Von Michael Klonovsky, Mo. 07. Okt 2019, Titelbild: Pixabay, CC0 Public Domain

Ist es nicht erstaunlich, dass eine so widerwärtige, krumme Kreatur wie der Mensch so schöne Dinge schaffen kann wie das Negligé, die Kathedrale, das Ölgemälde, das Cembalo, die Récamiere, den Jaguar E-Type, den Eisenbahn-Salonwagen, das Dry-Aged-Tomahawk-Steak, das Schachspiel, den Cabernet-Sauvignon, den Tiger II und die Mondrakete? Reflexionen über die Nichtigkeit der menschlichen Existenz, religiöse Verheißungen, Tragik, Komik und den Sinn des Daseins von Michael Klonovsky.

Der Umgang mit der Nichtigkeit

„Wenn sich der Mensch nur zurücklehnen und über sein bevorstehendes Ende oder seine erschreckende Bedeutungslosigkeit und Einsamkeit im Kosmos nachgrübeln würde, so würde er mit Sicherheit den Verstand verlieren oder dem lähmenden Gefühl seiner Nichtigkeit erliegen. Wozu, so könnte er sich fragen, wozu soll er sich abmühen, eine große Symphonie zu komponieren oder auch nur seinen Lebensunterhalt zu verdienen oder auch einen anderen Menschen zu lieben, wenn…

Ursprünglichen Post anzeigen 562 weitere Wörter

Schwein gehabt, Zigeuner tot, oder wenn Säue Rassisten sind

Indexexpurgatorius's Blog

Die letzten beißen die Hunde, die Dümmsten die Schweine…Zigeuner von Sau erlegt!

So geschehen in einem illegalen Zigeunerlager. Der Zigeuner erlag den Bissen und das Kind wurde schwer verletzt.

Nach einer ersten Rekonstruktion des Geschehens hatte der Zigeuner den Zaun mit dem Tier geöffnet und war mit dem Kind, dem Sohn von Freunden und nicht seinem, wie es anfangs schien, hereingekommen, um Ferkel zu klauen.

Doch der Mutterinstinkt der Sau war gegen das Abmurksen ihrer Ferkel. In diesem Moment ließ die Sau, die offensichtlich Vorurteile gegen Zigeuner hatte, ihren Beschützerinstinkt freien Lauf, griff die Zigeuner an. Biss den Alten zu Tode und griff dann das Kind an, dessen Verletzungen sehr ernst sind.

„Du musst ein Schwein sein….“ Woman Singer on Facebook 4.0

Ursprünglichen Post anzeigen